Trauer nach Suizid

Suizidtrauer ist eine besondere Form der Trauer, da Suizid ein besonderer Todesumstand ist. Die Situation nach einem Suizid stellt für Angehörige eine enorme Belastung dar, oft sind sie traumatisiert. 

Suizid ist keine Seltenheit

In Deutschland sterben jedes Jahr knapp über 9.000 Menschen durch Suizid.
Im Schnitt werden hierbei sechs Familienmitglieder hinterlassen. Somit gibt es jedes Jahr deutschlandweit ca. 60.000 neue, direkt betroffene Suizidhinterbliebene.

Austausch mit Betroffenen 

Suizidhinterbliebene empfinden es meist als eine große Hilfe und Kraftquelle, mit Menschen zu reden, die Ähnliches erlebt haben und Ähnliches durchmachen mussten und müssen. Es ist ein Grundverständnis für die Situation des Gegenübers vorhanden.
Andere Betroffene haben ähnliche Erfahrungen gemacht und stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Man muss daher nicht viel erklären, sondern wird auch ohne viele Worte verstanden.